Bio lang & breit Bio bunt & schön
Home Presse Termine Biografie Repertoire Kontakt

 

©2008 M. Busen Impressum

Bio kurz & knapp

In München als klassischer Opern-  und Konzertsänger ausgebildet lebt Martin Busen heute in Frankfurt. Bereits mit sechs Jahren fing er als Sopran bei den Tölzer Sängerknaben an. Mit zwölf stand er als Knabe in der Zauberflöte bei den Salzburger Festspielen auf der Bühne.  

 

Geboren 1970 in München, studierte Martin Busen ab 1991 an der dortigen Hochschule für Musik. Er bekam das Claire-Gelda-Stipendium für Koloraturgesang und das Stipendium des Deutschen Bühnenvereins. Reri Grist und Daphne Evangelatos waren seine Professorinnen, Oratorienkurse besuchte er bei Diethard Hellmann und Hanns-Martin Schneidt. Liedklassen bei Siefried Mauser und Helmut Deutsch.   

 

Erste Gastverträge in Regensburg und Bonn. Konzerte mit geistlicher und alter Musik. 1997 Meisterklassendiplom, danach Opernstudio Köln. Dort Produktionen u.a. von Günter Krämer. Musikalische Leitung Gerd Albrecht. Ab 2000 Gastverträge in Aachen, Wiesbaden, Osnabrück, Bielefeld und Frankfurt am Main. Zeitgenössische Opern an der Deutschen Oper am Rhein und am Prinzregententheater München. 

 

Uraufführungen sind die schönsten Herausforderungen für einen jungen Sänger wie Martin. Stationen hier: Bonner Biennale, Oper Frankfurt, Wiener Museumsquartier/Bregenzer Festspiele. Ruhrtriennale (Eröffnungsproduktion „Deutschland Deine Lieder“).  

 

Konzerte: „Weihnachtsoratorium“ Alte Oper Frankfurt (2001), Johannespassion Aachener Dom, „Szenen aus Goethes Faust“ Philharmonie Köln, „Die sieben Todsünden“ Konzerthaus Wien, Philebos in Zemlinskys „König Kandaules“ Amsterdamer Concertgebouw (2007).  

Seit zwei Jahren ist Martin Ensemblemitglied am Nationaltheater Mannheim.